Investoren besitzen i.d.R. einen zahlungsstromorientierten Performancebegriff, d.h. nur jene Anlageergebnisse, die das angelegte Geld mehren oder zumindest erhalten, sind relevant. Relative Outperformance, die keinen absoluten Werterhalt oder -mehrung erzielt, besitzt für den Anleger keine Relevanz. In Anbetracht der fortwährend volatilen und von vielen Unwägbarkeiten geprägten nationalen und internationalen Kapitalmärkte stellt sich für viele Investoren die Frage nach einer alternativen Form der Portfoliostrukturierung. Hierdurch wird eine Partizipation bei allen Marktbewegungen angestrebt.

Hier finden Sie einige Beispiele eines Anlagemodells: Profinnotiv